Wurzelratte

Die Wurzelratte ist dem Tiefbau sowohl bei der großflächigen Rodung als auch bei der gezielten Entfernung eines einzelnen Wurzelstocks ein effizienter Helfer. Dabei ist ihre Leistungsfähigkeit mit anderen Rodungsverfahren vergleichbar.

Der Wurzelstock wird systematisch von links nach rechts und von oben nach unten kontinuierlich abgetragen. Dabei können durch die Kippbewegung auch größere Holzstücke des Baumstumpfes sowie des Wurzelverlaufs entlang der Faser aufgebrochen werden.

Darüber hinaus werden Seitenwurzeln beim Absuchen des Standorts nach Wurzelstockresten mit entfernt. Der Mutterboden bleibt durch dieses bodenschonende Verfahren erhalten, da Baumstumpf und Wurzeln nicht zusammen mit Erde und Steinen aus dem Boden gerissen werden.

Wurzeln, die sich unter verschiedenen Belägen befinden, werden punktgenau mit einer Bewegung abgetrennt, um von vorn herein Schäden an Pflaster und Asphalt zu vermeiden.